... anerkannt als gemeinnützig und besonders förderungswürdig

Tiervermittlung

Schutzgebühr und Schutzvertrag, warum?


Schutzgebühr

Alle Mitglieder unseres Vereins arbeiten ehrenamtlich und zahlen sehr viele Dinge aus eigener Tasche, wie z. B. Benzinkosten usw. Die Tiere die Sie bei uns auf der Homepage sehen, befinden sich in Tötungsstationen und Tierheimen im Ausland. Die Verhältnisse in ausländischen Tierheimen sind mit unseren hier in Deutschland in keinster Weise zu vergleichen. Die tierärztliche Versorgung lässt dort, wo keine ehrenamtlichen Helfer tätig sind, absolut zu wünschen übrig.

Durch die Schutzgebühr wird gewährleistet, dass unsere Tierschutzarbeit vor Ort und auch hier in Deutschland fortgeführt werden kann. Die in unseren Anzeigen angegebene Schutzgebühr ist nicht verhandelbar, es sei denn, es wird ausdrücklich erwähnt.

Die Schutzgebühr beinhaltet die Kosten für:

  • Impfungen
  • Kastrationen
  • Futter
  • Transport
  • Tierärztliche Versorgung
  • Chip
  • EU-Heimtierausweis

Sollte es wieder erwarten dazu kommen, dass ein Hund zurückgegeben werden muss, aus welchen Gründen auch immer, können wir die Schutzgebühr nicht zurückerstatten, denn damit würden wir unsere Arbeit gefährden und könnten anderen Tieren nicht mehr helfen.

Die Schutzgebühr ist vor Übergabe des Tieres auf das Vereinskonto zu überweisen.

Die Schutzgebühr beträgt für:

  • einen Hund zwischen € 300,00 und € 380,00
  • eine Katze zwischen € 130,00 und € 230,00

Bitte bedenken Sie, dass es sich bei der Schutzgebühr nicht um einen Kaufpreis für die Tiere handelt. Die Schutzgebühr deckt nicht einmal annähernd die Kosten für die tierärztliche Betreuung, Kastration, Impfung, Chip, EU-Ausweis, Futter- und Versorgungskosten und Transportkosten.

Die Tiere sind den Einreisebestimmungen entsprechend geimpft, gechipt und kastriert.

Außerdem werden unsere Hunde aus Portugal und Teneriffa auf Leishmaniose, Babesiose, Ehrlichiose und Dirofilariose getestet und es wird ein Blutausstrich gemacht.

Schutzvertrag

Der Schutzvertrag regelt im Prinzip die Rechte und Pflichten von Ihnen als neuen Tierbesitzer. In ihm steht auch drinnen, dass Sie sich dazu verpflichten, das Tier ausschließlich an uns zurückzugeben, falls Sie es nicht mehr halten können. Der Schutzvertrag wird vor Übergabe des Tieres unterzeichnet.Ohne unterschriebenen Schutzvertrag wird das Tier nicht ausgehändigt.

Normalerweise bekommen sie den Schutzvertrag einige Zeit vorher zugesandt, so dass Sie sich ihn in Ruhe durchlesen können und eventuelle Fragen rechtzeitig mit uns klären.

Sollten noch Fragen zu der Schutzgebühr und dem Schutzvertrag sein, beantworten wir Ihnen diese gerne.