... anerkannt als gemeinnützig und besonders förderungswürdig

Tiervermittlung

Unsere Fahrt nach Portugal im Mai 2009


Wir fuhren am 23. Mai 2009 um 6 Uhr voll beladen mit Sachspenden in der Früh los, Richtung Frankreich und kamen am frühen Morgen 1:30 Uhr in Spanien an. Dort haben wir erst einmal eine kleine Pause zum Schlafen eingelegt. Um 5 Uhr in der Früh ging die Fahrt weiter durch Spanien, wo es regnete und blitzte.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Irgendwann kamen wir mittags bei unsere Kollegin in Portugal an. Wir sind dann direkt in die Tötungsstation gefahren und haben die vielen Sachspenden ausgeladen. Unsere Kollegen waren überglücklich und bedankten sich im Namen der Fellnasen bei allen Spendern aus Deutschland.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Danach sind wir zur Argentina gefahren und haben sie in der Tierklink besucht. Argentina hat sich prächtig gemacht und hat sich soooo gefreut mit uns gassizugehen. Sie ist eine totale Schmusebacke.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Überglücklich sind wir dann zu unserer Kollegin nach Hause gefahren um eine Kleinigkeit zu essen und um zu schlafen. An den anderen Tagen waren wir in der Tötungsstation und haben mitangepackt. Das heißt wir sind mit den Hunden gassigegangen, haben mit ihnen geschmust und gespielt und sie zum Tierarzt gefahren. Marci und ihre kleine Mari haben wir in eine Hundepension gebracht.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Am Donnerstag dem 28. Mai 2009 um 18 Uhr trafen wir uns am Parkplatz vor der Tötungsstation. Alle Pflegefamilien waren gekommen und übergaben uns 14 Hunde und ein Kätzchen. Um 20 Uhr sind wir dann mit Mincho, Thata, Tico, Ruben, Pix, Tap, Pisko, Nero, Gates, Edit, Dreco, Greco, Breco, Githy und Gianna Richtung Heimat aufgebrochen.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Wir haben sehr oft angehalten um mit allen gassizugehen, sie zu füttern und spielen zu können. Wir haben fast jedes mal ca. zwei Stunden mit den Fellnasen verbracht. Um 2 Uhr morgens haben wir versucht in Spanien zu schlafen, aber Tab und Githy waren der Meinung 2 Stunden Schlaf genügen und wir sind wieder weitergefahren.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Irgendwann nachmittags, haben wir noch einmal Stopp gemacht und haben die Hunde rausgeholt. Dann habe ich mich noch eine halbe Stunde mit Pisko hingelegt. Das tat uns beiden gut.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Um ca. 23 Uhr haben wir dann in Frankreich unseren zweiten Stopp zum Schlafen gemacht.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Nach ca. fünf Stunden sind wir dann Richtung Deutschland gefahren, um dann am 30. Mai kamen wir um 21 Uhr (nach ca. 49 Stunden Fahrt) in Beilstein-Ilsfeld an der Aral-Tankstelle an. Alle Besitzer und Pflegestellen haben schon auf uns gewartet und uns mit Applaus in Empfang genommen.

Überglücklich sind wir ausgestiegen und haben alle begrüßt. Alle waren sehr aufgeregt und glücklich ihre Fellnasen endlich in die Arme zu schließen.

Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal
Bild von der Fahrt nach Portugal

Um 23 Uhr waren dann alle überglücklich mit ihren Fellnasen Richtung Heimat unterwegs und wir auch Richtung Bett …

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass es eine anstrengende Fahrt war, da ich alleine gefahren bin. Aber diese dankbaren Blicke von unseren Fellnasen, sowie von den neuen Besitzer hat uns wieder gezeigt, dass sich diese Anstrengung gelohnt hat.

Jeder Zeit würden wir wieder nach Portugal fahren. Das größte Problem ist aber das liebe Geld, denn so eine Fahrt kostet enorm viel, nicht nur an Benzinkosten, sondern auch Autobahngebühren, die sehr hoch gewesen sind aufgrund des großen Fahrzeuges. Wir sind in den Tagen über 5.000 km gefahren.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns weiterhin unterstützen würden, damit wir nächstes Jahr unsere dritte Portugalfahrt antreten können. Deshalb bitten wir Sie um eine kleine Spende:

Tierhilfe 4-Happy-Paws e.V.
Konto-Nr. 9654 19 857
BLZ 760 100 85
Postbank Nürnberg
Verwendungszweck: Fahrt nach Portugal

Wir bedanken uns auch herzlich bei den Spendern, die es uns möglich gemacht haben, unsere zweite Portugalfahrt zu realisieren.

DANKE,
wir (Sandra, Marie und die Fellnasen) waren ein Mega-Team !!!